Die bedingungslose Liebe

Was ist eine bedingungslos Liebe? Ich glaube, die bedingungslose Liebe gibt es nicht – auch wenn der Mensch oft meint in einer derartigen Selbstlosigkeit zu leben. Aber wir leben in einer materiellen Welt, in der jedes Gefühl, jeder Gedanke ver-materialisiert werden möchte. So ist es auch mit der Liebe. Wenn Du Dich an einer Blume erfreust und diese Blume über alles liebst (wie es beim kleinen Prinzen der Fall war), so besteht diese Liebe, weil die Blume da ist oder da war, so dass materielle (grobstoffliche) Erinnerungen bestehen. Wäre die Blume nicht real da, würde die Liebe nicht, oder nur bedingt bestehen. Wir erwarten von unserer Liebe, dass sie uns bereichert, indem sie für uns da ist, indem wir ihren Anblick mit unseren Sinnen aufnehmen können: indem wir sie sehen, riechen und vielleicht auch im Wind hören können, indem wir sie fühlen dürfen. Unsere Sinne wollen befriedigt werden – insbesondere von dem, was wir begehren. Wird dieses Bedürfnis nicht gestillt, werden wir wütend oder traurig. Demnach ist unsere Liebe gekoppelt an einer gewissen Präsenz.
Vielleicht fragen sich einige wie es mit der Liebe zu Gott aussieht Ja, wir glauben an Gott und lieben ihn – ohne ihn sehen zu können. Aber dennoch haben wir auch an Gott Hoffnungen und Erwartungen. Wir materialisieren diese Liebe, indem wir Symbole von ihm aufhängen und mit ihm über Gebete kommunizieren. Und wir hoffen, dass er uns er-hört und uns beschützt. Ja, wir sind sogar enttäuscht, wenn er es nicht tut. So erzählten mir Klienten, dass sie den Glauben an Gott verloren haben, weil er Krankheit in der Familie zugelassen hat, und das obwohl sie immer gebetet haben. Die Menschen erwarten einen Ausgleich für Ihre Taten und sind enttäuscht wenn es nicht so ist. Siehe auch den Blog über Geben und Neben

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*