Einträge von Dominika Tigges

Die Verantwortung der Gesellschaft

Auf die Frage, ob ein patriarchales System allein durch das nordische Modell ausgeräumt werden kann, möchte ich sagen, dass das Sexkaufverbot ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung ist.  Die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse, gleiche Löhne für gleiche Arbeit sind Maßnahmen, die – neben der Einführung des nordischen Modells –  ebenfalls aktiv politisch gefördert werden sollten. […]

Das Nordische Modell

                                                                                                                      08.04.2019   Brief Bundesministerium als ich beim diesjährigen Weltfrauentrag, in einer Diskussion um das Prostitutionsgesetz in Deutschland, von Mitarbeiterinnen aus Beratungsstellen für Prostituierte hörte, dass es auch freiwillig Prostituierte gäbe, war ich schockiert. Prostitution ist niemals freiwillig. Kein Lebewesen kommt auf die Welt und möchte freiwillig gedemütigt, missbraucht werden. Mir wurde mitgeteilt, dass offiziell […]

Der gesellschaftliche Missbrauch von Missbrauch und die Erziehung zur Psychopathie

Wir schreiben das Jahr 2019 und so sei anzunehmen, dass die Emanzipation vorangeschritten sei. Doch dann höre ich aus gesellschaftlich-sozialen Reihen diese Umdeutung. Diese Umdeutung nach Missbrauchsfällen, nach Vergewaltigungen, sexuelle Nötigen etc.. Sätze wie:“ Sie hat es durch ihr Aussehen provoziert…“ sie hatte eine sehr offene Art…“ Sätze, die von erwachsenden Frauen und Männern gleichermaßen […]

Die Romantisierung von Missbrauch

Der Übergang von leidenschaftlicher Liebe zu Missbrauch erfolgt oft schleichend und wird von Betroffenen häufig zu spät bemerkt. Am Beispiel Fifty Shades of Grey wird deutlich, wie sexuelle Machtspiele positiv und als normal dargestellt werden. Eine sexuell unerfahrene Frau werde zur Einwilligung sexueller Handlungen manipuliert – unter Alkohol soll ihre Einwilligung erzielt werden (was rechtlich […]